Unsere MitarbeiterInnen im Gespräch I

Funda – „Aus Zufall ist Leidenschaft entstanden“

23 Jahre, Auszubildende in der Altenpflege

(Examen im Sept. 2018),  seit Apr. 2017 bei KUSEP

Warum hast Du Dich für eine Ausbildung als Altenpflegerin entschieden?

Ich wollte eigentlich Lehrerin werden und habe auch 2 Semester studiert. Die Fächer waren nicht so meins und dann habe ich mich nach einer Alternative umgesehen. Eine Freundin hat mich auf den Beruf „Altenpflegerin“ aufmerksam gemacht. Der Plan ins Lehramt zu gehen oder als Lehrerin zu arbeiten besteht aber immer noch. Es ist wichtig die Perspektiven offen zu halten…

Wie beschreibst Du eine gute Pflegerin / einen guten Pfleger aus?

Fürsorge spielt für mich eine wichtige Rolle. Jeder Mensch sollte für seine Mitmenschen – mit Herz – da sein, wenn sie Hilfe brauchen.

Wie gefällt dir deine Ausbildung?

Die ersten Monate waren gewöhnungsbedürftig. Ich hatte Berührungsängste, die ich mit Zeit überwunden habe. Vor einiger Zeit habe ich meine Ausbildungsstelle gewechselt. Seitdem kann ich besser meine Stärken / Qualifikationen zeigen. Das liegt an den Kolleginnen und dem Betrieb.

Gibt es Momente, die Dich in deiner Ausbildung besonders bewegt haben?

Zu Beginn meiner Ausbildung in dem alten Betrieb habe ich morgens ein Zimmer einer Patientin betreten. Habe Sie begrüßt und ihr sogar Kaffee angeboten. Sie sah blass aus. Als Sie nicht reagierte und ich Sie angefasst habe bemerkte ich, dass Sie nicht lebt. Das war ein kleiner Schreck.

Ich sehe die Patienten nicht als „Kunden“ sondern als Hilfebedürftige. Es sind immer wieder die Rückmeldungen von Patienten, wie „Du bist wie ein Engel. Gott hat Dich geschickt.“ Dadurch fühle ich mich in meiner Arbeit bestätigt. Ich tue was richtiges Gutes in meinem Job. Und ich bin oft zur richtigen Zeit am richtigen Ort, weil ich den Beruf mit Leidenschaft mache.

Vielen Dank für das Gespräch!